0341-5629793 info@schuhwidu.de

Die Anforderung an Kinderschuhe sind u.a.

Die allerbeste Art des Laufens für Kinder ist das Barfußlaufen. Das gilt insbesondere für Kleinkinder, die das Laufen gerade lernen. Barfußlaufen sollte man allerdings nur auf dafür geeigneten natürlich weichen Böden wie Sand-, Wiese- oder Waldböden. Unentwegtes Laufen auf harten Böden wie Stein, Beton, Fliesen oder Parkett ist nicht gesund und bildet den Nährboden für Fehlentwicklungen und Fußprobleme. Weder Muskulatur noch Bänder können sich in der Folge naturgemäß ausbilden. Doch warum ist das so?

Der Mensch lief die ersten hunderttausend Jahre seines Bestehens auf weichen Böden. Untergründe wie Beton oder Asphalt waren unbekannt. Allenfalls Felsen aber in diesen bewegte sich der Mensch nicht stets und ständig. Doch genau diese harten, nicht federnden Untergründe dominieren in unserer modernen, zivilisierten Welt. Das Laufen auf hartem Untergrund staucht den menschlichen Körper. Der kleiner Kinder ist darauf nicht vorbereitet. Wir Erwachsene besitzen Erfahrungen im Laufen und im feststellen der Untergründe. Daher wissen wir dass wir auf weichen Böden anders laufen – kleine Kinder nicht! Füße sind Bewegungsorgane. Durch die ständige Bewegung der Füße werden Muskeln, Sehnen und Bänder gekräftigt. Also “simuliert” man für den unerfahrenen Kinderfuß am besten diesen weichen Untergrund, den wir heute so selten unter uns haben. Am Besten geht das mit Barfußschuhen für daheim und für die Strasse. Das ist pures Training für die Füße.

Die Anforderung an Kinderschuhe sind vor allem Beschaffenheit, Verarbeitung und Qualität. Sie sollen den Fuß vor Temperaturunterschiede und Verletzungen schützen, leicht umhüllen damit er sich natürlich entwickeln kann. Dabei darf er aber in keiner Weise beengen oder stützen. Bevor ein Kind sich nicht aktiv in Richtung “Laufen/ fortbewegen” bemerkbar macht, sind Schuhe überflüssig.

Lauflernschuhe heißen nicht so, weil das Kind nur in ihnen besonders gut “laufen lernt”. Sie sollten vielmehr ein guter Kompromiss sein. Vor allem in dem sie den notwendigen Schutz bieten. Dazu gehört auch, durch höchste Flexibilität den Füßen möglichst viel Bewegungsfreiheit zu lassen. Der beste Lauflernschuh macht sich am Fuß “unfühlbar” und nennt sich in der neuesten Generation “Barfußschuh”.

Anatomisches Kunstwerk Fuß

Der Fuß ist ein anatomisches Kunstwerk aus 19 Muskeln, 26 Knochen und 107 Bändern. Dasselbe ist der Fuß eines Babys oder Kleinstkindes. Nur sind die Knochen noch größtenteils knorpelig. Zudem sind die Gelenke sind noch nicht fest miteinander verbunden. Zwischen den Gelenken gibt es Abstände (Wachstumsfugen). Diese machen den Kleinkinderfuß verformbar und weitgehend schmerzunempfindlich. Es ist erwiesen, daß

98 % aller Babys mit gesunden Füßen zur Welt kommen

→ Jahrezehnte später können das nur 40 % aller Erwachsenen von sich behaupten

Was ist in der Zwischenzeit passiert? Häufig liegt die Ursache darin, dass Kinder Schuhe tragen, die nicht passen. Dadurch kommt es zu schleichenden Deformierungen. Diese machen sich vor allem erst Jahrzehnte später bemerkbar.

Please follow and like us:
Facebook
Facebook
INSTAGRAM
Google+
Google+
https://schuhwidu.de/anforderung-an-kinderschuhe/