Messhilfen für Babyfüße

Die Marke Haflinger hat auf ihrer Website eine ausführliche Information für Eltern installiert, die sich mit den passenden Schuhe für Kleinkinder beschäftigen.

Übrigens: Das Babyfüße noch etwas platt wirken, ist ganz normal! Beruhigende Hinweise wie dieser auf der Website vom Hausschuhexperten Haflinger dürften auf eine positive Resonanz treffen. Sind Eltern – wenn es um ihr erstes Kind geht – meist doch wissbegierig und leicht zu verunsichern. “Was muss mein Kind was können?”, Wann kann es die ersten Schuhe tragen?”, Welche Materialien sollten es sein?”, Wie bestimme ich die Größe der Schühchen?” Diese und sicher viele Fragen beschäftigen Eltern. Auf der Website von Haflinger erhalten Endverbraucher Informationen und fachkundige Auskunft. Auch die Frage, ob Babyfüße zum Laufenlernen Schuhe brauchen, wird dort ehrlicherweise mit “nein” beantwortet. Barfußlaufen ist von Natur für die Kleinen vorgesehen und sie entwickeln sich prächtig, wenn man sie lässt. Erste Schritte mit Kinderschuhen von POLOLO

Aber dennoch gibt es Gelegenheiten, wo es sinnvoll sein kann, Krabbelschuhe zu tragen. Zum Beispiel als Schutz auf Untergründen, die für barfüßige Krabbelabenteuer nicht geeignet sind. Und schließlich sind dann Erstlingsschuhe angebracht, wenn die kinder bei kühleren Temperaturen nach draußen gehen. Das oberste Gebot: ” Der Schuh soll sich dem Fuß anpassen, und nicht der Fuß dem Schuh.” Dementsprechend gibt das SCHUHWIDU zahlreiche Tipps, die Eltern beim Kauf von Erstlingsschuhen beachten sollten. Dies betrifft u.a. die Beschaffenheit der Sohle über das bevorzugte Material bis zur richtigen Größe. Auf der von Haflinger zur Verfügung gestellten Vorlage, können die Eltern ihr Kind stellen und die genaue Größe abmessen.Babyfüße

Als Tipp auch sehr wichtig ist: “Egal ob im Geschäft oder im Onlineshop, Kinderschuhe müssen immer ausprobiert, bevor sie endgültig gekauft oder behalten werden. Nur so könnt ihr feststellen, ob die Schuhe wirklich passen.” Kinderfüße wachsen schnell. Daher häufig nachmessen, ist praktisch ein sinnvolles Gesetz.

Quelle: SchuhMarkt 02-2020; Seite 46